Close

You can’t edit a blank page

Das Leben ist nicht fair. Viele Dinge geschehen um dich herum und hin und wieder fühlst du uneträglich deutlich: Das ist Leben ist recht schwer. Vielleicht fragst du dich, was gibt dein Leben dir noch her? Irgendwer muss doch da draußen noch sein. Jemand, der dich rettet. Jemand, der dich sieht. Nur wer?
Tumblr, den 05.02.2016

Du liest die Blogeinträge deiner Freundin, während dir ein Schaudern über den Rücken läuft. Ist sie.. ist sie etwa nicht glücklich? Warum schreibt sie sowas? Was ist los mit ihr? Du dachtest.. du dachtest immer, dass alles gut ist zwischen euch. Dass ihr einander vertraut seid und ihr keine Geheimnisse vor einander habt. Doch jetzt das.

Du suchst die Seite noch einmal nach Alternativerklärungen ab, aber dort oben steht es unmissverständlich. „Hi Lisa, nice to see you again.“ Das ist ihr Blog, das sind ihre Gedanken. Und dabei wolltest du doch nur schauen, ob man deine gelegentlichen Ausflüge auf irgendwelche Porno-Seiten im Browser-Verlauf finden kann. Nicht, dass du dich schämen würdest, sich so ein bisschen gedanklich die Hörner abzustoßen, hätte schließlich noch keiner Beziehung geschadet. Aber nachdem dir dein bester Freund von dem Riesen-Zoff erzählt hat, den er mit seiner Freundin hatte, nur weil sie beim Aufklappen seines Laptops eine geöffnete Schmuddel-Seite gesehen hatte, wolltest du lieber auf Nummer sicher gehen. Das Thema demnächst mal ganz vorsichtig anklingen lassen, vorfühlen. Schließlich hattest du auch im Internet davon gelesen, dass manche Paare sogar gemeinsam Pornos schauen, auch wenn du nicht so recht wusstest, was du davon halten solltest.

Und jetzt das! Das war mal wieder so typisch für dich. Da dachtest du eben noch, eure Beziehung wäre auf dem Level, euch gemeinsam Pornos anzuschauen und jetzt weißt du nicht, ob du in einer Woche überhaupt noch irgendwelche Filme mit ihr schauen würdest. Was solltest du nur tun? Mit ihr reden? Aber wie solltest du es ihr erklären, wie du überhaupt darauf gestoßen bist? Wie geht man mit sowas um?

Du schaust mich erwartungsvoll an. Siehst deine Rettung in mir. Dabei… kennen wir uns gar nicht. Du bist nur so ein betrunkener Typ, der aus Platzmangel neben mir sitzt. Nach der obligatorischen Vorstellungsrunde hattest du mitbekommen, dass ich Psychologie studiere und sofort leuchtende Augen bekommen. „Ah, geil. Ich hab da mal ein Problem, du kennst dich da sicher aus.“

Und jetzt sitzt du da, mit vor Alkohol und Trennungsangst geschwängerten Augen, geröteten Wangen und einem ausströmenden Geruchsgemisch, der so nur in der Kombination von Döner und Bier entsteht. Mit dir wäre ich auch nicht glücklich, denke ich mir und lächele dich nachdenklich an. Soll ich dir einen ernsthaften Rat geben, den du morgen wahrscheinlich schon wieder vergessen hast oder einfach das sagen, was du hören willst, damit du dich besser fühlst?

„Ich würde mir da nicht zu viele Gedanken machen. Viele Leute haben irgendwas, wo sie ihre abtrünnigen Gedanken mal raus lassen können. Männer schauen dann vielleicht Pornos oder fantasieren über die neue Kollegin. Frauen schauen vielleicht eher romantische Komödien oder führen Blogs, auf denen sie ihre wehmütige Seite ein wenig rauslassen können. Ich seh da keine Gefahr für dich, nur eine neue interessante Seite deiner Freundin. Lenk das Thema doch einfach mal beiläufig auf Blogs und vielleicht erzählt sie dir…“

Ich brauche den Satz nicht mehr zu Ende zu bringen, denn du hörst nicht mehr zu. Eigentlich hast du schon umgeschaltet als ich sagte, du sollest dir nicht zu viele Gedanken machen. Du füllst deine Männlichkeit mit einem kräftigen Schluck Bier wieder auf und wendest dich nun deinem anderen Kumpel zu: „Eyy. Der Typ hier meint, alles cool mit Lisa. Ist wohl so ein Psychologen-Ding. Frauen machen das anstatt Pornos zu schauen oder sowas. Haha! Lass mal noch nen Schnaps holen.“

Für dich ist die Welt wieder in Ordnung. Problem vermieden ist gleich Problem gelöst. Bevor ich mich wieder meiner Gruppe zu wende, hole ich jedoch noch einmal kurz mein Handy raus und tippe die tumblr-URL in den Browser. Letzter Eintrag von vor 2h:

„Er ist schon wieder mit seinen Kumpels saufen. Ich wollte doch nur mal wieder einen gemütlichen Abend mit ihm verbringen. Es ist vorbei. Morgen mach ich Schluss.“

Oh. Ich schaue noch einmal rüber zu dir, aber du hast dich nun vollkommen dem Alkohol hingegeben. Na ja, denke ich mir. Wenigstens redet ihr dann morgen mal über eure Beziehung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.